CSI Nürnberg – Data Profiling im Einsatz

Unsere Bera­tungs­mann­schaft ist schnell – sehr schnell. In unse­ren 2-Tages-Work­shops bewei­sen wir das regel­mä­ßig und begeis­tern Inter­es­sen­ten und Kun­den glei­cher­ma­ßen. Mit unse­rer Delta­Master Suite sind wir sowohl schnell beim Modell­bau als auch beim spä­te­ren Berichts­bau.

Den­noch treibt mich schon seit lan­ger Zeit die Frage um, wie wir hier noch bes­ser und schnel­ler wer­den kön­nen. Vor allem wie wir ner­vi­ges Try-and-Error auf frem­den Daten­be­stän­den los­wer­den. Inten­sive Dis­kus­sio­nen mit Dr. Nico­las Bis­santz und diverse Webre­cher­chen haben mich schließ­lich auf die Idee des Data Pro­filing gebracht. Wie genial wäre es, wenn wir unsere Delta­Master-Visua­li­sie­rungs­tech­nik bereits beim Beur­tei­len der Quell­da­ten nut­zen könn­ten. Damit wür­den wir viele Schlei­fen beim Modell­bau ver­mei­den und könn­ten bereits vor­her Feh­ler iden­ti­fi­zie­ren und Klip­pen umschif­fen.

Ein paar Tage spä­ter war der Data Pro­fi­ler gebo­ren und die Ergeb­nisse begeis­tern mich noch immer. Da das Werk­zeug aktu­ell erst­mal als Stand-alone-Lösung exis­tiert, sind ein paar manu­elle Schritte für den Ein­satz not­wen­dig. Diese wer­den im vor­lie­gen­den Bei­trag erläu­tert und ein paar Bei­spiele für die Erkennt­nisse aus den Daten gelie­fert. Lieu­ten­ant Caine – let’s go pro­filing… wei­ter­le­sen…

Sukzessiv integrierte Planung des Gewinns sowie der Finanzen

In die­sem Bei­trag wer­den die prag­ma­ti­schen Aspekte einer inte­grier­ten Pla­nung stich­punkt­ar­tig erläu­tert und einige ihrer Facet­ten näher betrach­tet sowie die mit­ein­an­der kor­re­spon­die­ren­den betriebs­wirt­schaft­li­chen und finanz­wirt­schaft­li­chen Ansatz­punkte vor­ge­stellt.

Die Inte­gra­tion der Gewinn- und Finanz­pla­nung bedeu­tet im Kern, dass die durch­dach­ten zukünf­ti­gen ope­ra­ti­ven Maß­nah­men, Mit­tel und Wege sowie deren finan­zi­el­len Aus­wir­kun­gen vorab in 

- einer Gewinn- und Ver­lust­rech­nung und
– der Bilanz nach Ver­mö­gen und Kapi­tal sowie
– in der Cash-Flow-Rech­nung

zuein­an­der in Bezie­hung gesetzt und auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den.

Ins­ge­samt gilt auch, dass jede Pla­nung ein Uni­kat ist und bleibt.

Nicht nur von Unter­neh­men zu Unter­neh­men unter­schei­den sich die Pla­nun­gen, auch im glei­chen Unter­neh­men kann keine Pla­nung wie die andere sein: Jedes Jahr bringt neue Erkennt­nisse, neue Ein­flüsse, andere Maß­nah­men, die umge­setzt und berück­sich­tigt wer­den müs­sen. wei­ter­le­sen…

Dynamische Periodenauswahl für KPI-Wert und Wetterfarbe im DeltaMaster Portal

Delta­Master gene­riert MDX-Befehle für KPI-Fil­ter, KPI-Wert und Wet­ter­farbe im Delta­Master Por­tal auto­ma­ti­sch aus der Wet­ter­zelle eines aus­ge­wähl­ten Berichts. Dabei wird jedoch die aktu­ell im Bericht ein­ge­stellte Peri­ode in den MDX-Aus­drü­cken fest ein­ge­stellt. Durch eine dyna­mi­sche Defi­ni­tion der MDX-Aus­drü­cke wer­den die Wert immer für den aktu­el­len Monat berech­net – wie der fol­gende Bei­trag zeigt. wei­ter­le­sen…

DeltaMaster-Excel-Hybrid

Mit­un­ter wer­den im Pro­jek­tall­tag von Kun­den Anfor­de­run­gen an uns her­an­ge­tra­gen, die man eigent­lich ableh­nen müsste: unrea­lis­ti­sche Erwar­tun­gen und über­am­bi­tio­nierte Ziele, knappe Zeit­pläne oder inhalt­li­che Anfor­de­run­gen, die nur schwer mit unse­rer BI- und Pro­dukt­phi­lo­so­phie ver­ein­bar sind. Dies sind nur einige Gründe, die bei gewis­sen­haf­ten Con­sul­tants und Pro­jekt­lei­tern die Alarm­glo­cken läu­ten las­sen, denn es dro­hen Druck, Stress und mög­li­cher­weise Ärger und Image­ver­lust.

Doch was tun, wenn der Kunde wich­tig, die Geschäfts­be­zie­hung lang­jäh­rig und das Gesamt­po­ten­tial hoch sind? Manch­mal hel­fen prag­ma­ti­sche, unter Umstän­den auch unkon­ven­tio­nelle Lösun­gen. Es klingt auf den ers­ten Blick min­des­tens über­ra­schend, dem Gesprächs­part­ner, der uns als The Delta­Master Com­pany“ sieht, zur Abbil­dung sei­ner Anfor­de­rung Excel zu emp­feh­len. Wenn jedoch dadurch eine Win-Win-Situa­tion für alle Betei­lig­ten ent­steht, Delta­Master als Reporting- und Visua­li­sie­rungs­stan­dard gefes­tigt und wir als leis­tungs­fä­hi­ger Pro­blem­lö­ser bestä­tigt wer­den, gilt mei­nes Erach­tens: Der Zweck hei­ligt die Mit­tel.

Der fol­gende Arti­kel beschreibt, wie bei der regio­na­len Ver­triebs­nie­der­las­sung eines deut­schen Auto­mo­bil­her­stel­lers in Süd­ost­asien ein kom­ple­xes Bonus-/Prämiensystem für des­sen externe Geschäfts­part­ner auf der Basis des­sen klas­si­scher Data-Wareh­ouse-Archi­tek­tur (Micro­soft SQL Ser­ver Ana­ly­sis Ser­vices und Delta­Master) unter Zuhil­fe­nahme von Micro­soft Excel imple­men­tiert wurde. wei­ter­le­sen…

Lastverteilung DeltaMaster Weboption

Bei der Nut­zung der Delta­Master-Webop­tion über­nimmt der Delta­Master-Ser­vice eine tra­gende Rolle. Er ist einer­seits dafür zustän­dig, das Repo­si­tory zu ver­wal­ten und den Benut­zern die Anwen­dun­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len, für die er berech­tigt ist. Ande­rer­seits nimmt er MDX- oder SQL-Abfra­gen vom Web­cli­ent ent­ge­gen, um diese an die Daten­bank wei­ter­zu­lei­ten und die Ant­wor­ten wie­der an den Web­cli­ent zurück­zu­ge­ben. In gro­ßen Sys­tem­um­ge­bun­gen von meh­re­ren hun­dert Benut­zern kann es dabei zu Eng­päs­sen kom­men, weil der Delta­Master-Ser­vice mit der Bear­bei­tung zu vie­ler gleich­zei­ti­ger Anfra­gen beschäf­tigt ist. Dies äußert sich vor allem in zu lan­gen Abfra­ge­zei­ten. Um dem ent­ge­gen zu wir­ken, kann eine Art Last­ver­tei­lung auf meh­rere instal­lierte Delta­Master-Ser­vice­in­stan­zen vor­ge­nom­men wer­den. Wie dabei vor­zu­ge­hen und was dabei zu beach­ten ist, soll der fol­gende Bei­trag auf­zei­gen. wei­ter­le­sen…

Benutzerabhängige Auswahl von Elementen

Es kommt immer wie­der vor, dass wir in Pro­jek­ten gefragt wer­den, wie man benut­zer­ab­hän­gig gewisse Vor­ein­stel­lun­gen in Berich­ten vor­neh­men kann. Mal sind es die Fokus­pro­dukte, mal die VIP-Kun­den – aber immer sind es keine fest­ge­leg­ten Aus­wah­len der Ele­mente son­dern sie sol­len benut­zer­ab­hän­gig sein. Wie man Berichte benut­zer­ab­hän­gig ein­stellt, zeigt die­ser Bei­trag. wei­ter­le­sen…

Excel Mashup

Seit Delta­Master 6.1.1 ist es mög­lich, Daten aus Excel Dateien direkt in eine Delta­Master-Anwen­dung zu inte­grie­ren, die auf einem Wür­fel beruht. So kön­nen Daten auch mal schnell“ im Kon­text beur­teilt wer­den, ohne den Weg über einen Import­pro­zess in die Daten­bank neh­men zu müs­sen. Hierzu müs­sen nur ein paar Grund­re­geln beach­tet wer­den, die in die­sem Bei­trag auf­ge­zeigt wer­den. wei­ter­le­sen…

Zeitanalyseelement für mehrere Zeithierarchien im Cubeskript erstellen

Die­ser Bei­trag erklärt wie man Zeit­ana­ly­se­ele­mente im OLAP-Cubeskript anlegt, die mit meh­re­ren Zeit­hi­er­ar­chien funk­tio­nie­ren. Mit die­sem Lösungs­an­satz kann ver­mie­den wer­den, dass man für jede ver­wen­dete Zeit­hi­er­ar­chie eigene Zeit­ana­ly­se­ele­mente anle­gen muss. wei­ter­le­sen…