SSIS 2012 erste Schritte

Letz­tens konnte ich bei einem unse­rer Kun­den ein Upgrade eines SQL-Ser­ver 2005 auf die Ver­sion 2012 beglei­ten. Dabei war auch ein grö­ße­res, über Jahre gewach­se­nes‘ SSIS-Paket ent­hal­ten. Jeder erfah­rene BI-Con­sul­tant weiß, was das bedeu­tet:
Das SSIS-Paket ist unüber­sicht­lich und außer­dem so groß, dass es meh­rere Minu­ten dau­ert, diese Datei zu öff­nen. Es gibt deak­ti­vierte Tasks. Im BIDS-SSIS-Pro­jekt (BIDS: Busi­ness Intel­li­gence Deve­lop­ment Stu­dio, weil Ver­sion 2005; in Ver­sion 2012 heißt das SSDT: SQL Ser­ver Data Tools; bei bei­den han­delt es ich aber eigent­lich um das VS: Visual Stu­dio) befin­den sich wei­tere Pakete, die aber mit dem eigent­li­chen Pro­zess nichts zu tun haben, die Tests dar­stel­len oder ander­wei­tig für den Pro­duk­tiv­be­trieb irrele­vant sind. Ich hatte mir schon häu­fig vor­ge­nom­men, hier aus­zu­mis­ten‘, habe aber ent­we­der selbst die Arbeit gescheut, oder konnte dem Kun­den nicht wirk­lich einen Vor­teil für ihn auf­zei­gen. Das Paket funk­tio­niert ja tadel­los, also warum da Arbeit rein­ste­cken.
Im Zuge der Umstel­lung auf SQL Ser­ver 2012 habe ich einen Tag für das Upgraden des SSIS-Pake­tes ein­ge­plant um genug Zeit zur Lösung für even­tu­elle Pro­bleme zu haben.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar