Vereinigungsmenge à la MDX

Vor eini­gen Wochen hatte ich einen Sup­port­fall, bei dem es darum ging, in einer Pivot­ta­belle die Eigen­schafts­fil­ter meh­re­rer Dimen­sio­nen zu kom­bi­nie­ren. Auf der Zei­lenachse soll­ten die unter­schied­li­chen Lie­fer­be­zie­hun­gen zwi­schen Lie­fe­ran­ten und Emp­fän­gern dar­ge­stellt wer­den. Anfor­de­rung war nun, dass aus der Menge der Lie­fe­ran­ten ein bestimm­ter Lie­fe­rant anhand des Namens her­aus­ge­fil­tert wer­den sollte. Kein Pro­blem: Dafür haben wir im Delta­Master ja den Ele­men­tei­gen­schafts­fil­ter – damit war diese Auf­gabe in kürze erle­digt. Aber die Anfor­de­rung war noch nicht zu Ende, denn es sollte gleich­zei­tig auch die Menge der Emp­fän­ger nach dem glei­chen Namen gefil­tert und mit der Ergeb­nis­menge des ers­ten Fil­ters kom­bi­niert wer­den.
Aus der Men­gen­lehre kennt man den Begriff der Ver­ei­ni­gungs­menge – dazu gibt es auch eine ent­spre­chende MDX-Funk­tion: UNION().
Um die­ses Bei­spiel nun unab­hän­gig von den Daten des Kun­den zu ver­an­schau­li­chen, werde ich zur wei­te­ren Erklä­rung der UNION-Funk­tion auf unsere Chair-Daten­bank zurück­grei­fen. Ana­log zu der geschil­der­ten Pro­blem­stel­lung ist auf der Chair-DB fol­gen­des Sze­na­rio denk­bar:
Es soll ein Spe­zi­al­be­richt erstellt wer­den, der die Umsatz­er­geb­nisse nach Kun­den geord­net pro Ein­zel­pro­dukt dar­stellt. Dabei soll die Menge der Kun­den über einen Ele­men­tei­gen­schafts­fil­ter ein­ge­schränkt wer­den, so dass nur ein Kunde und alle dort erziel­ten Umsätze dar­ge­stellt wer­den. Gleich­zei­tig soll aber auch ein bestimm­tes Pro­dukt ange­zeigt wer­den, die­ses aber wie­derum für alle Kun­den.
Der Kun­den­name soll Wal­ter” ent­hal­ten – das/die gesuchte(n) Produkt(e) die Bezeich­nung Dis­cus”.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar