Als Vorspeise bitte Multiplizieren und dann im Hauptgang Aggregieren. Und das bitte zackig!

Im All­tag eines BI-Con­sul­tants trifft man durch­aus häu­fi­ger auf Anfor­de­run­gen, die sich, stark ver­ein­facht, alle auf eine mathe­ma­ti­sche For­mel redu­zie­ren las­sen: Eine Sum­me von Pro­duk­ten. So sind z.B. alle Wäh­rungs­um­rech­nun­gen mathe­ma­tisch for­mu­lier­bar: erst müs­sen alle Wer­te durch eine Mul­ti­pli­ka­ti­on mit Wäh­rungs­um­rech­nun­gen auf eine Wäh­rung umge­rech­net wer­den, dann kann man die­se Sum­mie­ren.
In einem der Pro­jek­te, in denen ich z.Z. arbei­te, gibt es ist noch einen ande­ren Fall von Sum­men von Pro­duk­ten‘: Das ERP-Sys­tem des Kun­den ver­wal­tet die Geschäf­te in einer Rei­he von Gesell­schaf­ten. Die Aus­wer­tun­gen sol­len aber häu­fig nicht für eine Gesell­schaft vor­ge­nom­men wer­den, son­dern für einen Fonds. Dabei haben Fonds bestimm­te Antei­le an den Gesell­schaf­ten. D.h. bevor die Aggre­ga­ti­on der Wer­te erfol­gen kann, muss der Anteil des Fonds an der ent­spre­chen­den Gesell­schaft ein­flie­ßen.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

2 Gedanken zu “Als Vorspeise bitte Multiplizieren und dann im Hauptgang Aggregieren. Und das bitte zackig!

  1. Tol­ler Arti­kel.

    Ich mei­ne aller­dings, dass Mea­su­reEx­pre­si­ons auch ohne M:N-Beziehungen nutz­bar sind (getes­tet mit einer Monats­ver­tei­lung -> Jah­res­wert * Monats­an­teil).

    Wei­ter­hin sind mir noch wei­te­re rele­van­te Bedinun­gen bekannt:
    – Die Mea­su­reGroups der bei­den ver­wen­de­ten Mea­su­res müs­sen min­des­tens eine gemein­sa­me Dimen­si­on besit­zen
    – Die lin­ke Mea­su­re in der Berech­nung muss aus der Mea­su­reGroup der Ziel-Mea­su­re kom­men (anders her­um geht es tat­säch­lich nicht!)
    (Quel­le: DeltaMasterModeler_211_Adminiatratorenreferenz.pdf & Spofford, G.; MDX Solu­ti­ons, Kapi­tel 16)

  2. Noch etwas fällt mir gera­de ein…

    Wich­tig zu ver­ste­hen ist, dass die Mea­su­reEx­pres­si­ons berech­net wer­den bevor das Cube-Skript inter­pre­tiert wird. Das heißt man kann in der Mea­su­reEx­pres­si­on nicht auf Ergeb­nis­se der Cube-Berech­nung zugrei­fen.

    Wei­ter­hin kann man Mea­su­reEx­pres­si­ons nicht in Wri­te­Back-Mea­su­reGroups nut­zen. So war es zumin­dest im SQL-Ser­ver 2005 und ich ver­mu­te dar­an hat sich bis jetzt noch nichts geän­dert?

Schreibe einen Kommentar