Analysekontext einstellen

Eine der Stärken von DeltaMaster ist, dass er dem Benutzer in der Anwendung Hilfestellung leistet und somit Handhabung vereinfacht. Ein schönes Beispiel hierfür ist der Analysekontext. Sobald mehr als eine Measuregroup in einem Cube vorhanden ist, kann es Analysewerte geben, die sich nicht in alle Dimensionen aufgliedern lassen. Diese werden dann im Fenster “Sicht” eingeklammert dargestellt und der Text “() = gilt nicht für das aktuelle Cockpit” wird als Legende angezeigt.
Ärgerlich ist es, wenn der Analysekontext in einem Analysewert nicht richtig eingestellt ist und die oben beschriebene Logik damit nicht ordentlich funktionieren kann. Dies ist z.B. bei im MDX-Skript angelegten berechneten Analysewerten der Fall. Wie diese Klippe elegant umschifft werden kann, soll der folgende Beitrag zeigen.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Ein Gedanke zu “Analysekontext einstellen

  1. Dem aufmerksamen Tester wir aufgefallen sein, dass sich bei Alt + Mausrechtsklick die Einfärbung der Dimensionselemente auch von grau nach hellgrau ändert. Die hellgraue Einfärbung nach dem 2. Alt-Klick bewirkt, dass die Modellsynchronisation diese Einstellung nicht mehr überschreibt, die dunkelgraue wird weiterhin überschrieben.

Schreibe einen Kommentar