Analysekontext einstellen

Eine der Stär­ken von Delta­Master ist, dass er dem Benut­zer in der Anwen­dung Hil­fe­stel­lung leis­tet und somit Hand­ha­bung ver­ein­facht. Ein schö­nes Bei­spiel hier­für ist der Ana­ly­se­kon­text. Sobald mehr als eine Mea­su­re­group in einem Cube vor­han­den ist, kann es Ana­ly­se­wer­te geben, die sich nicht in alle Dimen­sio­nen auf­glie­dern las­sen. Die­se wer­den dann im Fens­ter Sicht” ein­ge­klam­mert dar­ge­stellt und der Text “() = gilt nicht für das aktu­el­le Cock­pit” wird als Legen­de ange­zeigt.
Ärger­li­ch ist es, wenn der Ana­ly­se­kon­text in einem Ana­ly­se­wert nicht rich­tig ein­ge­stellt ist und die oben beschrie­be­ne Logik damit nicht ordent­li­ch funk­tio­nie­ren kann. Dies ist z.B. bei im MDX-Skript ange­leg­ten berech­ne­ten Ana­ly­se­wer­ten der Fall. Wie die­se Klip­pe ele­gant umschifft wer­den kann, soll der fol­gen­de Bei­trag zei­gen.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Ein Gedanke zu “Analysekontext einstellen

  1. Dem auf­merk­sa­men Tes­ter wir auf­ge­fal­len sein, dass sich bei Alt + Maus­rechtskli­ck die Ein­fär­bung der Dimen­si­ons­ele­men­te auch von grau nach hell­grau ändert. Die hell­graue Ein­fär­bung nach dem 2. Alt-Kli­ck bewirkt, dass die Modell­syn­chro­ni­sa­ti­on die­se Ein­stel­lung nicht mehr über­schreibt, die dun­kel­graue wird wei­ter­hin über­schrie­ben.

Schreibe einen Kommentar