Kontexteinstellungen in DeltaMaster – Eine Übersicht

Dieser Blogbeitrag beschäftigt sich mit den verschiedenen Einstellungen in DeltaMaster, welche zur Komplexitätsreduktion beim Berichtsbau und Analysieren beitragen können. Konkreter geht es darum, wie man definiert, welche Objekte in der Filterleiste zu sehen sind, an welcher Stelle festgelegt wird, anhand weiterlesen…

M:N-Beziehung und Granularität

M:N-Beziehnungen können auch mit Verknüpfungen oberhalb der Blattebene (höhere Granularität) gebildet werden. Dadurch entstehen im Detail unterschiedliche Ergebnisse. Abhängig von der Ziel-setzung kann entsprechend agiert werden. Dieser Beitrag liefert drei unterschiedliche Beispiele zur Einschätzung des jeweiligen Verhaltens.

Netzwerk-Visualisierung in DeltaMaster – How To

In diesem Beitrag wird ein Feature der Pivotnavigation präsentiert, welches es erlaubt Zusammenhänge in Netzwerken graphisch darzustellen, hierzu zählen z.B. Prozessschritte, Lieferketten sowie die Verbreitung von Nachrichten in sozialen Netzwerken. Mit der Netzwerk-Visualisierung können nicht nur one-to-many-Beziehungen zwischen Elementen visualisiert weiterlesen…

Probleme im Griff mit Extended Events

Besonders bei komplexen Planungsanwendungen oder umfangreicheren ETL-Vorgängen erschließen sich manche SQL-Server-Probleme nur bei genauer Betrachtung aller involvierten Faktoren. Ist reines „Logging“ nicht mehr genug oder kommt eine Live-Betrachtung in Frage, sollte statt zu dem Tool „SQL Server Profiler“ zu dem Tool „Extended Events“ gegriffen werden. „Extended Events“ ist seit dem SQL Server 2008 verfügbar und ab dem SQL Server 2012 direkt integriert.

In diesem Beitrag zeigen wir, welche Möglichkeiten mit „Extended Events“ zur Verfügung stehen. Dabei erläutern wie anhand von Praxisbeispielen die Vorgehensweise. weiterlesen…

Kontenschema als Parent-Child-Dimension

Dieser Beitrag erläutert, wie eine Kontenstruktur als Dimension in ein OLAP-Modell aufgenommen werden kann. Bei Kontenschemata handelt es sich häufig um eine Parent-Child-Struktur. Daher lässt sich diese per SQL-Skript so anpassen, dass sie als Quell-Tabelle bzw. -View für das Modell genutzt werden kann. Zudem wird gezeigt, wie die erstellte Parent-Child-Dimension sich in DeltaMaster ETL einpflegen lässt. weiterlesen…

Aufbau einer Bestandslogik

Mein Lieblingspersonaldienstleister möchte seine Bewerber auswerten. Bewerber können sich auf eine offene Stelle oder initiativ in einem Portal registrieren, werden dann von den Niederlassungen überprüft – und bald mit DeltaMaster von Marketing, der Personalabteilung, dem Vertrieb und den Niederlassungsleitern ausgewertet. Allerdings liefert das Vorsystem täglich nur den heutigen Stand eines Bewerbers, ohne dass ersichtlich ist, ob gestern ein Wechsel seiner Eigenschaften stattgefunden hat. Um Zeitperiodenvergleiche oder einen historischen Bestand auswerten zu können, müssen die Daten also erstmal historisiert werden. Wie ich das gemacht habe, beschreibe ich in diesem Beitrag. weiterlesen…

Der Einzigartigen Vielfalt

Es liegt in der Natur der Sache, etwas Einzigartiges wertzuschätzen. So heben wir gerne Dinge auf und bewahren sie in Sicherheit. Häufig drängt sich auch der Wille in uns auf, diese einzigartigen Dinge nach Möglichkeit zu kopieren, ja zu vervielfältigen. Nehmen wir an, ich möchte eine einzigartig schöne DeltaMaster Anwendung kopieren. Vielleicht möchte ich im Zuge dieser Kopie auch noch die verwendete, ja zu Grunde liegende OLAP Datenbank ändern. weiterlesen…

Texte

Es ist schon einige Jahre her, da wurde uns hier bei Bissantz ein künstlerisches Video gezeigt. Zu sehen war, wenn ich mich richtig erinnere, eine Autofahrt durch die Häuserschluchten einer Großstadt. Das besondere war allerdings, dass alle Objekte in diesem Video nicht durch die Objekte selbst dargestellt wurden, sondern durch den entsprechenden Schriftzug. D. h. anstatt eines Autos fuhr, z. B. das Wort „Auto“‘ durch die Stadt. Das sollte uns die Macht und Möglichkeiten von Text vor Augen führen. Leider flossen diese Erkenntnisse zum Thema Text kaum in den DeltaMaster ein. Zumindest bis es die Möglichkeit gab, SQL-Durchgriffe als HTML formatiert zurückzugeben. Das fand ich sehr interessant, da HTML ein recht gutes Instrument ist, um Texte darzustellen. weiterlesen…

Bedingte Verknüpfungen

DeltaMaster deckt ein klar umrissenes Themenfeld in der Unternehmens-IT ab. Neben der Hauptin-tegrationsschnittstelle zur Datenbank bietet DeltaMaster vielfältige Möglichkeiten zur Verknüpfung und Interaktion mit externen Systemen. Die DeltaMaster clicks! 07/2007 haben Verknüpfungen zwischen Berichten und ins Web zum Inhalt, im Addendum zu Punkt 20 der Deltas! 5.5.1 ist ein Überblick über die Verknüpfungen in Pivottabellen zu finden. In den clicks! 03/2015 „Berichte verknüpfen – von der Pivottabelle zu Detailanalysen“ ist das Anlegen von Verknüpfungen und die allgemeinen Möglichkeiten beschrieben. Das Hauptaugenmerk in diesem Beitrag liegt auf den Bedingungen, die über die Ausführung einzelner Verknüpfungen entscheiden können. weiterlesen…