FLOAT wie fließen

In Projekten stellt sich häufig die Frage, welcher Datentyp der richtige ist für die zugrunde liegenden Werte. Bei Dezimalzahlen hatte ich bisher float als Datentyp bevorzugt, bis ich jetzt aber auf die Probleme gestoßen bin, die diese Wahl mit sich bringt. In meinem konkreten Fall ist das Problem beim Runden einer berechneten Kennzahl im SQL-Server aufgetreten. Dieser Beitrag zeigt das Ergebnis meiner Tests und Recherchen. weiterlesen…

Excel Mashup

Seit DeltaMaster 6.1.1 ist es möglich, Daten aus Excel Dateien direkt in eine DeltaMaster-Anwendung zu integrieren, die auf einem Würfel beruht. So können Daten auch „mal schnell“ im Kontext beurteilt werden, ohne den Weg über einen Importprozess in die Datenbank nehmen zu müssen. Hierzu müssen nur ein paar Grundregeln beachtet werden, die in diesem Beitrag aufgezeigt werden. weiterlesen…

Relationale Eingabeanwendung als Alternative zur Custom App

Häufig müssen Daten in bestehenden Modellen angepasst oder ergänzt werden. Um neue Daten relational zu übernehmen oder Hintergrundprozesse zu starten, kennen wir schon die Funktionalität der Custom App mit zusätzlichen Menüpunkten in DeltaMaster.

Eine weitere Möglichkeit, den DeltaMaster-Benutzern den manuellen Start von Prozeduren komfortabel über das FrontEnd einzurichten, bietet die relationale Eingabeanwendung. weiterlesen…

Gleichverteilung – relational gelöst

Innerhalb eines Kundenprojekts sollte der Zeitpunkt der Faktura je Produktionsauftrag prognostiziert werden. Hierbei wurde zum Produktionstermin des einzelnen Auftrags die jeweilige angenommene Lieferdauer addiert um den voraussichtlichen Fakturatermin zu erhalten. Soweit so gut. Was sollen wir aber für Annahmen treffen, wenn der Auftrag noch kein Datum für seinen Produktionsslot zugewiesen bekommen hat? Damit die Planung durchgeführt werden kann, müssen solche Aufträge mit einem (möglichst sinnvollen) Dummy-Datum belegt werden, bis ein tatsächlicher Produktionstermin feststeht. weiterlesen…

Geo-Analyse auf Nielsen Gebiete ohne Nielsen Karte

Die vom Marktforschungsunternehmen A.C. Nielsen Company GmbH vorgenommene regionale Aufteilung der Bundesrepublik in sieben Gebiete wird von vielen Unternehmen für die Strukturierung von Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten verwendet.

Für die Darstellung in der Geo-Analyse in DeltaMaster benötigt man jedoch weder eine spezifische Karte mit Nielsen-Gebieten noch die explizite Klassifizierung der Rohdaten nach Nielsen. Wenn Daten auf Bundeslandebene (oder detaillierter) vorliegen, reicht hierfür die reguläre Deutschlandkarte auf Kreisregion völlig aus, denn sie enthält die Ebenen Kreis, Regierungsbezirk und Bundesland. Die Nielsen-Gebiete lassen sich aus Bundesländern „aggregieren“, d.h. beide verhalten sich 1:n.

Alles, was zu tun ist, ist eine Hierarchie der Bundesländer auf Nielsen-Gebiete nach folgendem Schema abzubilden: weiterlesen…