Quartal, Tertial, egal…

Bei der Modellierung eines OLAP-Würfels spielt die Zeit eine große Rolle. Üblicherweise strukturieren wir diese Information in einer Hierarchie nach den Ebenen Jahr, Quartal, Monat und Tag. Auch die Einteilung in Kalenderwochen ist nicht unüblich. Hier und da kommt es aber vor, dass man Tertiale abbilden muss. Unser Modellierungstool DeltaMaster Modeler bringt zwei Drittel der oben genannten Möglichkeiten schon mit. Für die Tertiale allerdings benötigt es noch ein wenig Handarbeit. weiterlesen…

SQL Server installieren ist nicht gleich SQL Server installieren

Set-up-Routinen schenkt man oftmals nicht die nötige Aufmerksamkeit, die Ihnen gebührt. Unter Zeitdruck oder wegen zu viel Abstimmungsaufwand werden immer wieder Softwaresysteme installiert, ohne sich über die Folgen im Klaren zu sein. Der Weiter-Button ist schnell gedrückt und man folgt der Annahme, die Standardoptionen, die das System vorschlägt, müssten doch eigentlich passen. Dadurch werden Sicherheit, Performance und Stabilität nicht in dem Maße eingehalten, wie es die Praxis verlangt.

Bei welchen Schritten man bei der Standardinstallation von SQL Server einfach weiterklicken kann und wo es sich lohnt, benutzerdefinierte Einstellungen vorzunehmen, soll dieser Beitrag im Folgenden beschreiben. weiterlesen…

SSIS und der (performante) Umgang mit vielen kleinen Dateien

Wer mit den SQL Server Integration Services gearbeitet hat, stand sicher schon einmal vor der Aufgabe, mehrere gleichformatierte Dateien in eine Datenbank zu laden. Bisher habe ich dazu immer (wahrscheinlich auch mangels Alternativen, Unwissenheit und der Tatsache, dass das benutze Verfahren ja ohne größere Probleme funktionierte) mit dem Foreach Loop Container gearbeitet. Dieser im SSIS integrierte Baustein lässt sich vielfältig anpassen und ist relativ schnell implementiert. Durch Zufall bin ich auf eine (einfachere und schnellere) Möglichkeit gestoßen, mehrere Dateien des gleichen Typs über SSIS zu laden: der Multiple Flat File Connection Manager. Und um diesen geht es im vorliegenden Beitrag. weiterlesen…

SSIS Package Security

Passwörter sind sensible Daten. Diese sollten immer und überall geschützt werden. Wenn automati-sche Prozesse laufen und Passwörter gespeichert werden müssen, sollten diese auf beste Art und Weise vor unbefugtem Zugriff geschützt werden.
Beim Import von Daten aus Vorsystemen werden oft ein spezieller User und dessen Passwort benötigt. Damit so ein Prozess automatisiert im Hintergrund laufen kann, muss das Kennwort direkt im SSIS-Paket mithilfe des Verbindungsmanagers abgespeichert werden. weiterlesen…

Modellierung mehrerer Zeitdimensionen

Im Kundenprojekt steht man hin und wieder vor der Entscheidung, nach welchem zeitlichen Kriterium man die Daten einteilt. Besonders dann, wenn die Rohdatensätze mit mehreren Zeitstempeln versehen sind, d. h. aus dem Vorsystem werden Dateien mit verschiedenem Datumsstempel (Zeitbezug) bereitgestellt. So besitzen die Datensätze z. B. ein Lieferdatum, ein Einlagerungsdatum, ein Versanddatum und ein Rechnungserstellungsdatum. Da aber für jeden Zeitbezug separat ausgewertet werden soll, muss die Merkmalsausprägung Zeit mehrmals abgebildet werden. In der Modellierung bedeutet das die Verwendung mehrerer Zeitdimensionen. Dieses „Feature“ bieten die Analysis Services von Microsoft im Standard nicht an. Was aber tun, wenn die Daten nach verschiedenen Zeitkriterien untersucht werden wollen? weiterlesen…

Einrichtung Standortanalyse und Proxyserver

DeltaMaster bietet eine hervorragende Analysemethode, um Daten in Landkarten zu integrieren: die Standortanalyse. Basierend auf GoogleMaps kann man damit Karten um Zusatzinformationen, wie Kennzahlen, Bilder etc., anreichern, um so z. B. die Wettbewerber in einem Gebiet oder die Vertei-lung seiner Filialen sichtbar zu machen. Seit Version 5.5.5 ist es auch möglich, Verbindungslinien zwi-schen Markern einzublenden, um z. B. Routen oder Warenströme aus Lagern abzubilden. Aus Model-lierungssicht sind hier einige Dinge zu beachten (vgl. Beitrag „Ermittlung der Geokoordinaten aus Adressdaten für die Standortanalyse“). Wenn diese Anforderungen im Modell bereits implementiert, in DeltaMaster die notwendigen Einstellungen getätigt sind und trotzdem der AHA-Effekt ausbleibt, weil die ersehnte Landkarte wegen einer Proxy-Authentifizierung nicht angezeigt werden kann, dann helfen die folgenden Tipps und Tricks: weiterlesen…

Einteilung der Zeit in Klassen

Man kann mit der Zeit viel anstellen. Man kann sie wöchentlich lesen, man kann sie totschlagen oder einteilen.
Im folgenden Beispiel liegen Zeitinformationen in den Daten vor, die klassifiziert werden können, um daraus Erkenntnisse abzuleiten. Konkret geht es um eine Fast-Food-Kette, welche in Ihrer Kundenstruktur das Geburtsdatum des Kunden abgebildet hat und in den Bewegungsdaten die Kundennummer vorhanden ist.
Mit diesen Informationen lassen sich mehrere Szenarios abbilden. weiterlesen…

Als die Bilder laufen lernten

Seit 2005 kann man Kennzahlen mit dem Sparkticker visualisieren. In einer Endlosschleife werden die Daten um Sparklines, Skala und/oder Trendpfeile angereichert dem Betrachter präsentiert.
Das kann entweder im DeltaMaster erfolgen oder extern, z.B. integriert in eine Website. Der Sparkticker lässt sich in DeltaMaster unter Ansicht -> Sparkticker aktivieren. Nun können Pivottabellen, Flexreports, Rankings und SQL-Durchgriffe gezeigt werden. Über Berichte auswählen kann ein bereits erstellter Bericht gewählt werden. weiterlesen…