Der Einzigartigen Vielfalt

Es liegt in der Natur der Sache, etwas Einzigartiges wertzuschätzen. So heben wir gerne Dinge auf und bewahren sie in Sicherheit. Häufig drängt sich auch der Wille in uns auf, diese einzigartigen Dinge nach Möglichkeit zu kopieren, ja zu vervielfältigen. Nehmen wir an, ich möchte eine einzigartig schöne DeltaMaster Anwendung kopieren. Vielleicht möchte ich im Zuge dieser Kopie auch noch die verwendete, ja zu Grunde liegende OLAP Datenbank ändern. weiterlesen…

Kommentare in Kombination

Erst kürzlich tauchte in einem Projekt die Frage auf, wie wir denn ein relativ statisches Reporting mit dynamischen Bemerkungen aufpeppen könnten? Nach kurzer Überlegung kamen wir zu der Erkenntnis, genau das mit DeltaMaster Boardmitteln und ein wenig SQL abbilden zu können.

Folgende Anforderung stellt sich: Wir haben einen Bericht mit einer gleichbleibenden Struktur, beispielsweise einen einfachen Vorperiodenvergleich der Chair Produkthauptgruppen. weiterlesen…

Sichtbare Summen

Häufig werden unsere Achsen in DeltaMaster-Berichten sortiert. Mindestens genauso oft werden sie auch mit einer Rangfolge versehen. Handelt es sich dann auch noch um einen Bericht mit mehr als einem zu analysierenden Merkmal, dann ist man schnell bei einer Anforderung angelangt, wie bspw. einer Übersicht der vertrieblichen Regionen und deren jeweils Top 5 Produkte. Dazu vielleicht noch Zwischensummen? Korrekt. Herzlich Willkommen bei einem Beitrag zum Thema Berichtsbau.
weiterlesen…

Exception Reporting mit DeltaMaster II

Wie im vorangegangen Beitrag „Exception Reporting“ mit DeltaMaster dargestellt, lässt sich durch eine geschickte Kombination von DeltaMaster und Berichtsserver ein Exception Reporting sowohl in multidimensionalen, als auch in relationalen Modellen abbilden. Ist die Konfiguration eines solchen Reportings im multidimensionalen Umfeld weitgehend intuitiv und per toolgesteuerten Dialogen durchzuführen, so erfordert die relationale Umgebung ein wenig mehr Handarbeit. Und genau diese Handarbeit soll im Folgenden um ein paar weitere Schritte ergänzt werden. weiterlesen…

Dediziertes Datenladen per Lookup

Nürnberger Nächte sind lang. Manchmal jedoch nicht lange genug, sodass der Datenraum, der bei einem nächtlichen Ladevorgang in die DeltaMaster Datenbank überführt werden soll, eingeschränkt werden muss. Diese Einschränkung kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Beispielsweise durch eine eingeschränkte Datenbereitstellung auf Ebene der Vorsysteme, einen Filter in der SSIS-Auswahl des Datenraums oder mittels einer Steuertabelle und einem Zwischenschritt im SSIS-Datenflusstask. Dies hat für den Anwender den Vorteil, dass er ohne größere Probleme selbständig die Schnittmenge seines Datenimports steuern kann. Eine Möglichkeit eines solchen Vorgehens wird in diesem Beitrag beschrieben. weiterlesen…

Automatisierte Datenbankvervielfältigung

Steuerung+C und Steuerung+V sind zwei Windows Tastenkombinationen, die wir täglich vielfach verwenden, um eine Kopie einer bestehenden Datei zu erstellen. Doch was im Dateisystem so leicht von der Tastatur geht, scheint im Rahmen eines nächtlichen Lade- und Aufbereitungsprozesses ein wenig komplexer. So möchte ich am Beispiel einer als Blaupause dienenden Datenbank eine Möglichkeit erläutern, diese mittels eines Skriptes in beliebiger Anzahl zu vervielfältigen. So ist beispielsweise ein sehr restriktives Szenario denkbar, bei dem die Entwicklung in einer Hauptdatenbank geschieht und deren Inhalte dann des Nachts in verschiedene Kinderdatenbanken für jede Region (Nord, Süd, Ost, West) transportiert werden. Die Einschränkung der Inhalte steuern wir per Prozedur oder im Verfahren des Abzugs aus den Vorsystemen. Und wie werden die strukturelle Änderungen an der Hauptdatenbank in die einzelnen Satelliten publiziert? Dies kann mit folgender Logik umgesetzt werden. weiterlesen…

Schlüssel sind wichtig. Manchmal aber auch störend.

In unseren mit dem DeltaMaster Modeler aufgebauten Datenbanken existieren auf allen Dimensions- und Faktentabellen Schlüssel- und Fremdschlüsselbeziehungen. Diese Tatsache ist unerlässlich, will man im Anschluss eine funktionierende OLAP Datenbankarchitektur aufbauen. Jedoch kommt es zuweilen vor, dass gerade in großen und umfangreichen nächtlichen Transformprozessen genau eine, im Idealfall sogar isoliert betrachtbare, Befüllungsprozedur eine Schlüsselverletzung hervorruft. weiterlesen…

SSIS: Mehrere Verbindungsmanager, ein Container

Es kommt mitunter vor, daß strukturgleiche Daten im Ladeprozess aus verschiedenen Datenquellen in das System überführt werden müssen.
Um hier nicht für jede Datenquelle einen eigenen Prozesschritt anlegen zu müssen, bietet sich die Möglichkeit an, in der Organisation der Dateneinspeisung einen Container zu verwenden, der einen Loop über die verschiedenen Quellen durchführt. Dabei werden die Connection Strings zunächst in eine variable gespeichert und dann zur Laufzeit abgearbeitet. Die technische Umsetzung dieser Arbeitsersparnis wird im Folgenden dargestellt. weiterlesen…

Dynamische Berechnung mittels Measure Description

Was kann ich tun, wenn ich mit ein- und derselben Measure je nach Gusto des Betrachters verschiedene Sachverhalte abbilden möchte?
Diese Frage stellt sich zum Beispiel bei einer variablen Betrachtung von Preis-Mengeneffekten. Hier soll die spezifizierte Measure mal den Preiseffekt des aktuellen Jahres in Bezug auf das Vorjahr, mal in Bezug auf das aktuelle Planjahr, oder weitere Abstufungen, abbilden. Um dies relational darstellen zu können, bietet sich die Möglichkeit der Verwendung einer Steuertabelle und / oder der Befüllung der MeasureDescription an. weiterlesen…

Fehlervermeidung im SSIS Paket mittels Cache Warming

Existiert der Bedarf, OLAP Inhalte relational verfügbar zu machen, so kann dies entweder per zuvor hier beschriebenem linked Server, oder einer per SSIS Paket gesteuerten MDX Abfrage geschehen. Dabei kann jedoch eine recht kryptisch anmutende, schwer zu interpretierende Fehlermeldung in Bezugnahme der Datei ‘pfoledbreader.cpp’ auftauchen, die eine Ausführung von Statements gegenüber der OLAP Datenbank verhindert. Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie diese Fehlermeldung bei dem Einsatz eines SSIS Paketes umgehen können.
Für den Zugriff auf multidimensionale Inhalte mittels Integration Services Werkzeugen ist es zunächst wichtig, die zwei involvierten Datenbanken auszuwählen. Eine OLAP Quelldatenbank (wichtig: hier bei der OLE-DB Verbindung im Verbindungsmanager den Anbieter „Microsoft OLE DB Provider for Analysis Services 9.0“ auswählen) und eine relationale Zieldatenbank, in welche die Inhalte dann letztendlich per MDX in Tabellenform überführt werden können. weiterlesen…