Berichtsserver für Experten Teil 1: zweite Instanz für den ReportService

Die del­tas! 5.4.2 beschrei­ben die Ein­rich­tung des Report­Ser­vice. Die­ser wird ver­wen­det, um die Backend-Power eines Ser­vers für die Erstel­lung von Ad-hoc-Reports zu nut­zen. So kann bei­spiels­wei­se ein 32-Bit-Cli­ent den Report­Ser­vice eines 64-Bit-Ser­vers ver­wen­den. In der Berichts­ser­ver-Daten­bank befin­den sich die Job­de­fi­ni­tio­nen. In man­chen Pro­jek­ten möch­te man ver­schie­de­nen Abtei­lun­gen die Mög­lich­keit geben, unab­hän­gig von­ein­an­der Jobs im Berichts­ser­ver zu ver­wal­ten und aus­zu­füh­ren. Dazu benö­tigt jede Abtei­lung eine eige­ne Berichts­ser­ver-Daten­bank. Für die Ver­wen­dung des Report­Ser­vice in bei­den Abtei­lun­gen ist dann auch eine zusätz­li­che Instanz des Report­Ser­vice nötig. Sofern die­ser zwei­te Report­Ser­vice auf dem­sel­ben Backend-Ser­ver aus­ge­führt wer­den soll, sind – zusätz­li­ch zu den in den del­tas! 5.4.2 beschrie­be­nen Instal­la­ti­ons­hin­wei­sen – wei­te­re Aktio­nen nötig. Die­se beschreibt der vor­lie­gen­de Bei­trag.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar