Das kleine Einmaleins der Aggregation

Seit inzwischen mehr als zwanzig Jahren ist OLAP (Online Analytical Processing) die bevorzugte Datenbanktechnologie für die meisten Business-Intelligence-Systeme. Begründet wurde das Konzept der „dimensionalen“ Datenhaltung maßgeblich durch den US-Akademiker E.F. Codd, der auch als geistiger Vater der relationalen Datenbanken gilt. Nachdem letztere bereits etwa drei Jahrzehnte lang vor allem für transaktionsorientierte Systeme im Praxiseinsatz waren, reifte die Erkenntnis, dass für analytische Fragestellungen andere Ansätze erforderlich sind, die weniger auf die Verarbeitung atomarer Vorgänge ausgerichtet sind, sondern für die flexible und performante Aggregation großer Datenmengen optimiert sind.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar