Dimension ohne Measuregroup

Große Analysemodelle enthalten oft mehr als 50 Dimensionen. Müssen das so viele Merkmale sein? Die Antwort ist schlicht: Na klar – die Unternehmenswelt ist nicht einfacher darzustellen. Die Merkmale haben alle einen Bezug zu den Daten und ermöglichen so, diese aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zu betrachten. Wozu benötigt man dann noch mehr Dimensionen, die gar keinen direkten Bezug zu den Daten haben? Auch hier ist die Antwort simpel…

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar