Einsatz von Merge bei Historisierung von Attributen (Teil 2)

In meinem letzten Beitrag lernten wir wie die Inhalte zweier Tabellen, mit Hilfe von “MERGE”, synchronisiert werden können. Heute schauen wir uns an, wie “MERGE” uns bezüglich Historisierung der Daten behilflich sein kann.
Sicher können Sie sich noch an die Historisierung von Attributen erinnern? (Beitrag vom Juni 2011: Historische Betrachtung von Stammdaten im Data Warehouse).
Dort wurde zusätzlich zu mehreren Lösungsansätzen auch der optimale Ansatz vorgestellt, nämlich das Historisieren durch Zeitbetrachtung. Dabei kamen Update- und Insert-Statements zum Zuge.
Die Ansätze, um Änderungen in Dimensionstabellen zeitbezogen zu erfassen und gegebenenfalls historisch zu dokumentieren, sind auch unter dem Begriff “Slowly Changing Dimensions” Typ 2 (deutsch: sich langsam verändernde Dimensionen) bekannt.
Man kann mit dem MERGE-Befehl von SQL Server 2008 die Pflege einer Typ 2 Slowly Changing Dimension (SCD) in einem Data Warehouse in nur einem Befehl erledigen.
Schauen wir uns einmal alle möglichen Fälle bei einem “Slowly Changing Dimensions” (SCD2) an.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar