Immer diese Stammdaten, Teil 2

Willkommen zu dem zweiten Teil meines Beitrags über Änderungen von Stammdaten. Wie ich bereits im ersten Teil angekündigt habe, werde ich mich heute der Erweiterung der bisher bereits erstellten Transformation widmen. Zunächst ein kleiner Rückblick, was haben wir schon gemacht.
In Teil I haben wir im BI-Development Studio (kurz: BIDS) ein Paket mit einem integrierten Lookup-Task (deutsch: Suche) erstellt. Der Task verglich die Quelldaten bereits mit den vorhandenen Datensätzen in der Zieltabelle auf unserem SQL-Server und mit Hilfe eines kleinen Scripts am Ende des Datenflusses konnten wir neue Datensätze in die Tabelle mit aufnehmen. Darüber hinaus hatten wir den Lookup-Task bereits so konfiguriert, dass die Spalten „Position“ und „Gewicht“ bereits in einer Art „Überwachung“ (im BIDS sprechen wir hier von der Ausgabe für Suchübereinstimmungen) vorgehalten wurden. Zusätzlich hat das SQL-Script dann noch in die Zieltabelle das Importdatum eingetragen bzw. aktualisiert. Das war schon sehr schön, aber wir wollen noch mehr, oder?
Typische Fragen wie: „Wann wurde der Wert denn geändert?“ oder meist noch wichtiger „Was hat sich geändert?“ können wir unseren Kunden so leider noch nicht beantworten. Mit nur ein paar kleinen Änderungen an unserem Importprozess bringen wir auch hier Licht ins Dunkel. Und wie genau? Einfach weiterlesen und mitmachen, es lohnt sich.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Zusatzmaterial finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar