Normierung von Zeitangaben in SQL

In unseren Projekten dreht sich immer alles um die Zeit. Meist geht es darum, die Daten auf Tages-, Monats- oder Jahresebene zu vergleichen und zu analysieren. Vor einiger Zeit hatte ich mit einer etwas spezielleren Anforderung in einem Projekt zu tun, von der ich heute berichten möchte.

Damals ging es um die Darstellung von Messdaten aus einer Spezialanwendung, die innerhalb eines Unternehmens die Verfügbarkeit von Software-Systemen und Servern prüft. Mit dieser Spezialanwendung wird mindestens einmal innerhalb von 15 Minuten geprüft, ob das jeweilige System ansprechbar ist. So wird zum Beispiel geprüft, ob ein SAP-Login erfolgreich durchgeführt werden kann oder ob beim Aufruf einer Web-Anwendung eine bestimmte Seite zurück geliefert wird.
Über eine Schnittstelle erhalten wir die Informationen zu den nicht erfolgreichen Messungen. Anders herum gesagt: immer, wenn ein System während der Verfügbarkeitsprüfung nicht erreichbar ist, bekommen wir einen Datensatz geliefert. Als Zeitangabe erhalten wir ein Feld vom Typ DateTime, in dem auf die Millisekunde genau der Zeitpunkt steht, zu dem die Verfügbarkeitsprüfung stattgefunden hat.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar