Die OLAP-Perspektive mal etwas anders

In einem mei­ner Kun­den­pro­jek­te wur­den wir vor die Her­aus­for­de­rung gestellt, allen Mit­ar­bei­tern des Unter­neh­mens spe­zi­fi­zier­te Berich­te aus einem Teil­be­reich des Daten­wür­fels über die Delta­Master Web­op­ti­on bereit­zu­stel­len. Das klingt zunächst nach einer Klei­nig­keit, da der Kun­de bereits die Delta­Master Web­op­ti­on ein­setzt, der Zugriff über einen Brow­ser ist also imple­men­tiert. Bei genau­er Betrach­tung stell­ten sich uns aller­dings doch eini­ge Fra­gen hin­sicht­lich Admi­nis­tra­ti­on der rele­van­ten Benut­zer und der Daten­si­cher­heit von den im Modell ent­hal­te­nen Kenn­zah­len.
Erklär­tes Ziel des Kun­den:
Nur sog. Ver­füg­bar­keits­be­rich­te sol­len allen Benut­zern (ca. 13.000) jeder­zeit zur Ver­fü­gung ste­hen.“

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar