Projektwerkzeuge von redgate

Infor­ma­ti­ker sind stets bestrebt, Kom­ple­xi­tät zu redu­zie­ren, Per­for­mance zu stei­gern und sich das Arbeits­le­ben so leicht wie mög­lich zu gestal­ten: Quell­code wird bei­spiels­wei­se nicht kopiert, son­dern wie­der­ver­wen­det; eine Doku­men­ta­ti­on wird nach Mög­lich­keit auto­ma­ti­siert erstellt und eine gute Ent­wick­lungs­um­ge­bung soll die Erstel­lung von Soft­ware umfas­send unter­stüt­zen.
In unse­ren Pro­jek­ten ver­wen­den wir für die Ent­wick­lung größ­ten­teils die glei­chen Pro­jekt­werk­zeu­ge. Die wahr­schein­lich am häu­figs­ten ein­ge­setz­te Pro­jekt­um­ge­bung besteht aus nur drei Tools: SQL Ser­ver Manage­ment Stu­dio (SSMS), Busi­ness Intel­li­gence Deve­lop­ment Stu­dio (BIDS) bzw. Visu­al Stu­dio (ab SQL Ser­ver 2012) und Delta­Master Mode­ler (DMM). Mit die­ser schlich­ten Pro­jekt­um­ge­bung las­sen sich rela­tiv schnell und ein­fach BI-Pro­jek­te umset­zen. Aber es gibt durch­aus Mög­lich­kei­ten, Effi­zi­enz und Qua­li­tät wei­ter zu stei­gern.
In die­sem Bei­trag wird zunächst eine Über­sicht über das SQL Deve­l­oper Bund­le von der Fir­ma red­ga­te aus Cam­bridge gege­ben. Anschlie­ßend wird gezeigt, wie die­se Tools die Ent­wick­lung von BI-Pro­jek­ten unter­stüt­zen kön­nen. Ins­be­son­de­re wird auf das The­ma Ver­si­ons­kon­trol­le ein­ge­gan­gen

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar