Repositoryabonnement

Im aktuellen Beitrag wird gezeigt, wie eine, im Repository gespeicherte, Anwendung abonniert werden kann. Ein denkbares Szenario für den Einsatz dieser Funktionalität ist das Erstellen und Pflegen einer zentralen Anwendung mit Kennzahlen und Berichten, die für alle Abteilungen eines Unternehmens relevant sind. Abteilungsspezifische Berichte können in einer separaten Anwendung erstellt werden, welche mit der zentralen Anwendung verknüpft ist und deren Inhalte automatisch übernimmt. Somit entsteht kein doppelter Aufwand bei der Erstellung der Analysen, und alle sprechen von den gleichen Zahlen.

Einleitung

Seit der Version 5.6.1 kann DeltaMaster eine Anwendung aus dem Repository als Analysedatei (DAS) speichern und diese dabei mit einem Abonnement auf die Anwendung im Repository, die Master-Anwendung, versehen. Somit kann die Analysesitzung beim späteren Öffnen immer mit der Master-Anwendung abgeglichen werden. D.h., Ordner, Berichte, Analysewerte usw. werden aus der Master-Anwendung in die im Dateisystem gespeicherte Analysesitzung übernommen (vgl. DeltaMaster deltas! 5.6.1, Punkt 3).

Ab der Version 6.2.4.1 bzw. 5 MP 6.2.4.1 von DeltaMaster kann ein solches Abonnement auch abgeschlossen werden, wenn eine Repository-Anwendung als neue Anwendung in das Repository gespei-chert wird. Somit befinden sich beide Anwendungen (Master- und Slave-Anwendung) im zentralen Repository, und es können Anwendungsberechtigungen auf die neu gespeicherte Anwendung auf Basis des bekannten Rollenkonzepts vergeben werden (vgl. Kurzhinweise DeltaMaster 6.1). Außerdem werden alle Zugriffe auf die Anwendung protokolliert, je nach aktivierter Log-Stufe in der Konfigurationsdatei des Repository-Service (DeltaMaster.Service.exe.config).

Was bei der Einrichtung und Nutzung dieser neuen Funktion zu beachten ist und welche Einschränkungen existieren, soll dieser Blog aufzeigen.

Voraussetzungen

Um eine Anwendung aus dem Repository abonnieren und diese wieder im Repository speichern zu können, bedarf es folgender Voraussetzungen:

Repository-Service

Die genutzte Version des Repository-Service muss Version 6.2.4.1 oder höher sein. Das zugrundeliegende Datenbankschema der Repository-Datenbank muss ebenfalls dieser Version entsprechen.

Windows-Client

Die genutzte Windows-Client-Version muss mindestens DeltaMaster 6.2.4.1 oder DeltaMaster 5 MP 6.2.4.1 betragen.

Aktivierung in Konfigurationsdatei

In der aktuellen Version ist die beschriebene Funktion über einen Eintrag in den Konfigurationsdateien von DeltaMaster und der DeltaMaster Repository Rollenverwaltung zu aktivieren. Die Konfigurationsdateien werden um folgenden Key erweitert:

Es handelt sich dabei um folgende Dateien, die im jeweiligen Programmverzeichnis zu finden sind:

  • DeltaMaster.exe.config (DeltaMaster 6 Windows-Client)
  • Client.exe.config (DeltaMaster 5 Windows-Client)
  • DeltaMaster.Repository.exe.config (DeltaMaster 6 Repository-Service)

Abonnieren einer Anwendung

Abonnement abschließen

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, kann eine geöffnete Repository-Anwendung über den Menüeintrag „In Repository speichern als…“ als neue Anwendung gespeichert werden.

Abbildung 1 DeltaMaster – Menü – In Repository speichern als…

Dabei wird der Anwender gefragt, ob der Inhalt der Master-Anwendung abonniert werden soll.

Abbildung 2
DeltaMaster – Frage nach Abonnieren der Master-Anwendung

Beim Bestätigen dieser Meldung mit Ja, wird die ursprünglich geöffnete Repository-Anwendung zur Master-Anwendung und es ist ein Name für die neu zu speichernde Anwendung zu vergeben. Dabei kann nur in das Repository gespeichert werden, aus dem die Master-Anwendung stammt. Das Repository-Auswahlmenü ist deaktiviert, da sich beim Nutzen der Abonnementfunktion beide Anwendungen im selben Repository befinden müssen.

Abbildung 3
DeltaMaster – Anwendung in Repository speichern

Beim anschließenden Speichern der Anwendung in das Repository wird darauf hingewiesen, dass Berechtigungen, die in der Master-Anwendung definiert wurden, nicht übernommen werden können.

Abbildung 4
DeltaMaster – Frage nach Berechtigungsübernahme

Wichtig: Das bedeutet, dass beim Neuöffnen der Anwendung mit Abonnement (Slave) auch Ordner und Berichte der Master-Anwendung sichtbar sind, für die der Anwender in der Master-Anwendung selbst nicht berechtigt ist.

Abonnement öffnen

Beim Öffnen einer Anwendung mit Abonnement wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt der Master-Anwendung übernommen wird. Wurden seit dem letzten Speichern der Anwendung Änderungen oder Erweiterungen an der Master-Sitzung vorgenommen, sind diese nach dem Abgleich auch in der Anwendung mit Abonnement sicht- und verwendbar.

Abbildung 5
DeltaMaster – Hinweis beim Öffnen der Anwendung

Der Abgleich der beiden Anwendungen kann an dieser Stelle nicht umgangen werden.

Abonnement kündigen

Wird die Anwendung mit Abonnement durch Rechtsklick auf die Anwendungskachel im Wartungsdialog geöffnet,


Abbildung 6
DeltaMaster – Anwendung im Wartungsdialog öffnen

kann auf der Registerkarte Master-Verweis der Name des Repository-Servers (Host) und der Port geändert und die Synchronisation deaktiviert werden. Zusätzlich wird der Zeitpunkt der letzten Synchronisation angezeigt.

Abbildung 7
DeltaMaster – Wartungsdialog

Durch Klick auf den Link Entfernen (oben rechts) kann das Abonnement gelöscht werden, durch Klick auf Testen, wird geprüft, ob der Verweis zur Master-Anwendung gültig ist.

Abbildung 8
DeltaMaster – Prüfung Verweis auf Master-Anwendung

Administration und Fehleranalyse

DeltaMaster Repository Rollenverwaltung

In der DeltaMaster Repository Rollenverwaltung werden nach dem Setzen des Keys in der Konfigurationsdatei (siehe Punkt 2.3), im Fenster Datei (links unten in der GUI), zwei neue Spalten, „Master-Verweis“ und „Synchronisiert mit Master am“, angezeigt.

Abbildung 9
DeltaMaster Repository Rollenverwaltung

Anhand dieser Spalten wird ersichtlich, welche Master-Anwendung abonniert wurde (File-ID der Master-Anwendung) und wann die letzte Synchronisation stattfand.

Fehlersuche

Durch Drücken und Halten der Umschalt-Taste (SHIFT) beim Öffnen der Anwendung mit Abonnement kann der Master-Import-Dialog angezeigt werden. Dieser bietet die Möglichkeit, den Synchronisations-Vorgang schrittweise durchzuführen. Im oberen Fenster „Synchronisations-Schritte“ wird der Status der einzelnen Schritte angezeigt, im unteren Fenster wird ein detailliertes Protokoll ausgegeben. Zusätzlich wird jede Synchronisation in der Datei Import.log protokolliert, welche über den Diagnose-Dialog (Menü Hilfe, Tastenkombination Strg+D) geöffnet werden kann. Die Funktion der schrittweisen Synchronisation ist vor allem dann hilfreich, wenn bestimmte Änderungen aus der Master-Anwendung nicht übernommen werden, sie sollte aber vor allem dem Administrator vorbehalten bleiben.


Abbildung 10
DeltaMaster – Master-Import-Dialog

Einschränkungen

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Blogs wird die oben beschriebene Funktionalität vom Web-Client und Publisher nicht unterstützt. D.h., beim Öffnen einer Anwendung mit Abonnement über den Web-Client werden die zwischenzeitlich vorgenommen Änderungen der Master-Anwendung nicht übernommen, es wird immer der zuletzt gespeicherte Zustand der Anwendung geladen.

Über den Publisher kann eine Anwendung mit Abonnement ebenfalls nicht aktualisiert werden.

Die Vergabe von Sitzungs- und Ordnerberechtigungen auf Anwendungen mit Abonnement ist nicht möglich. Das Aktivieren der Sitzungsberechtigung über die DeltaMaster Repository Rollenverwaltung (im Fenster Datei, Spalte „Berechtigungen anwenden“) wird mit einem entsprechenden Hinweis unterbunden.

Abbildung 11
DeltaMaster Repository Rollenverwaltung – Berechtigungshinweis

Berechtigungen können nur auf Anwendungsebene über die DeltaMaster Repository Rollenverwaltung vergeben werden.

Schreibe einen Kommentar