SQL Server installieren ist nicht gleich SQL Server installieren

Set-up-Rou­ti­nen schenkt man oft­mals nicht die nöti­ge Auf­merk­sam­keit, die Ihnen gebührt. Unter Zeit­druck oder wegen zu viel Abstim­mungs­auf­wand wer­den immer wie­der Soft­ware­sys­te­me instal­liert, ohne sich über die Fol­gen im Kla­ren zu sein. Der Wei­ter-But­ton ist schnell gedrückt und man folgt der Annah­me, die Stan­dar­d­op­tio­nen, die das Sys­tem vor­schlägt, müss­ten doch eigent­li­ch pas­sen. Dadurch wer­den Sicher­heit, Per­for­man­ce und Sta­bi­li­tät nicht in dem Maße ein­ge­hal­ten, wie es die Pra­xis ver­langt.

Bei wel­chen Schrit­ten man bei der Stan­dard­in­stal­la­ti­on von SQL Ser­ver ein­fach wei­ter­kli­cken kann und wo es sich lohnt, benut­zer­de­fi­nier­te Ein­stel­lun­gen vor­zu­neh­men, soll die­ser Bei­trag im Fol­gen­den beschrei­ben.

Den gesam­ten Arti­kel kön­nen Sie hier abru­fen.

Schreibe einen Kommentar