Stilregeln in SQL- und MDX-Statements sowie SSIS-Paketen

Jeder, der selbst SQL- oder MDX-Statements schreibt und die anderer lesen und verstehen möchte, wird feststellen, dass jeder einen etwas anderen Schreibstil verwendet. Da T-SQL eine flexible Gestaltung der Statements zulässt, können Schlüsselwörter, Objektnamen und Konstanten frei über die Zeilen der Statements verteilt werden.

Das gilt sowohl für SQL- und MDX-Statements im Microsoft SQL Server Management Studio als auch für Berechnungen mit MDX im Microsoft Visual Studio. Dies kann vor allem bei längeren Statements schnell unübersichtlich werden und damit viel Zeit kosten diese zu verstehen. Das betrifft auch uns selbst, wenn wir nach längerer Zeit das Statement wieder aufrufen und uns fragen, was wir damit eigentlich bewirken wollten. Ähnlich ist es bei SSIS-Paketen. Hier sind zwar die einzelnen Elemente vorgegeben, aber ihre Anordnung und ihre konkrete Funktion sind jeweils frei definierbar.

Daher können ein paar grundsätzliche Stilregeln für SQL- und MDX-Statements sowie für SSIS-Pakete für mehr Übersichtlichkeit und Lesbarkeit sorgen.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar