Sukzessiv integrierte Planung des Gewinns sowie der Finanzen

In diesem Beitrag werden die pragmatischen Aspekte einer integrierten Planung stichpunktartig erläutert und einige ihrer Facetten näher betrachtet sowie die miteinander korrespondierenden betriebswirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Ansatzpunkte vorgestellt.

Die Integration der Gewinn- und Finanzplanung bedeutet im Kern, dass die durchdachten zukünftigen operativen Maßnahmen, Mittel und Wege sowie deren finanziellen Auswirkungen vorab in

– einer Gewinn- und Verlustrechnung und
– der Bilanz nach Vermögen und Kapital sowie
– in der Cash-Flow-Rechnung

zueinander in Beziehung gesetzt und aufeinander abgestimmt werden.

Insgesamt gilt auch, dass jede Planung ein Unikat ist und bleibt.

Nicht nur von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden sich die Planungen, auch im gleichen Unternehmen kann keine Planung wie die andere sein: Jedes Jahr bringt neue Erkenntnisse, neue Einflüsse, andere Maßnahmen, die umgesetzt und berücksichtigt werden müssen.

Den gesamten Artikel können Sie per E-Mail anfragen oder mit vorhandenem Log-in hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar