T-SQL schnelle Nachfolgersuche

In der Datenbankprogrammierung muss gelegentlich eine Tabelle mit sich selbst verbunden werden. Beispielsweise müssen Vorgänger- oder Nachfolger gefunden werden, um anschließend Berechnungen auf Grundlage dieser Informationen durchzuführen. Mit Hilfe eines so genannten Self Joins, der eine Datenbanktabelle mit sich selbst verbindet, kann eine Nachfolgersuche durchgeführt werden.

Dieser Beitrag zeigt am Beispiel der Nachfolgersuche wie ein Self Join grundsätzlich erstellt wird, anschließend wird eine leistungsfähige Variante mit Hilfe von Tabellenausdrücken (Common Table Expressions (CTE)), Partitionen und Rangfolgefunktionen gezeigt. Die Beispiele beziehen sich auf die Tabelle „promotion“ aus der Microsoft Beispiel Datenbank „Foodmart“. Die Tabelle enthält 1.864 Datensätze.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Schreibe einen Kommentar