SSIS: Mehrere Verbindungsmanager, ein Container

Es kommt mit­un­ter vor, daß struk­tur­glei­che Daten im Lade­pro­zess aus ver­schie­de­nen Daten­quel­len in das Sys­tem über­führt wer­den müs­sen.
Um hier nicht für jede Daten­quel­le einen eige­nen Pro­zes­schritt anle­gen zu müs­sen, bie­tet sich die Mög­lich­keit an, in der Orga­ni­sa­ti­on der Daten­ein­spei­sung einen Con­tai­ner zu ver­wen­den, der einen Loop über die ver­schie­de­nen Quel­len durch­führt. Dabei wer­den die Con­nec­tion Strings zunächst in eine varia­ble gespei­chert und dann zur Lauf­zeit abge­ar­bei­tet. Die tech­ni­sche Umset­zung die­ser Arbeits­er­spar­nis wird im Fol­gen­den dar­ge­stellt. wei­ter­le­sen…