SUM-Where OVER the rainbow

Bereits 2007 haben wir uns in unserem Blog Gedanken gemacht, wie lange OLAP-Datenbanken wohl noch überleben werden. Im Zeitalter des DeltaMaster ImportWizzard kommt man auch tatsächlich ab und an ins Grübeln, wozu man diese Form der Datenbanken überhaupt noch benötigt? Bei genauer Betrachtung findet man aber schnell zahlreiche Gründe, warum wir immer noch lieber Würfel als Tabellen bauen. Neben dem deutlich schnelleren Aggregationsverhalten einer multidimensionalen Datenbank zählt auch die MDX-Zeitintelligenz nach wie vor zu den Pluspunkten. Relational Kumulieren beispielsweise erzeugt bei einem T-SQL-Programmierer nach wie vor ein flaues Gefühl in der Magengegend.
2012 ist jetzt auch Microsoft auf die Idee gekommen und sagt ihrer eigenen OLAP-Datenbank den Kampf an. Mit dem neuen „Tabular Mode“ und der Abfragesprache DAX des SQL Servers 2012 gibt Microsoft ein deutliches Statement für relationale Datenbanken ab. Im Zuge dessen wurden auch Implementierungslücken bereits existierender T-SQL-Befehle behoben, so dass künftig eine relationale Kumulation einem Programmierer nur noch ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern wird.
Wenn Sie wissen wollen wie, dann folgen Sie mir einfach auf dem Weg zum Ende des Regenbogens… weiterlesen…