Blackbox für Server-Abstürze: Der SSAS FlightRecorder

Seit dem SQL-Server 2005 gibt es für die AnalysisServices eine großartige Möglichkeit, um die internen Abläufe und Prozesse während des laufenden Betriebs aufzuzeichnen und später (z.B. nach einem Serverabsturz) zu analysieren. Vor kurzem hatte ich einen solchen Fall bei einem Kunden: Der Server hat im laufenden Betrieb plötzlich nicht mehr reagiert. Natürlich zu einer absolut unpassenden Zeit. Bei dem Kunden wurden weltweit Zahlen für die Produktionsplanung eingesammelt und den Anwendern standen insgesamt nur 48 Stunden für die Dateneingabe zur Verfügung. Der Serverstillstand ereignete sich nachts um kurz nach 1:00 Uhr MEZ – Dateneingabe-Zeit in Asien. Natürlich haben die Kollegen aus Asien sofort eine Mail an den Administrator in Deutschland geschickt. Die entsprechenden Gegenmaßnahmen wurden aber erst eingeleitet, als der Administrator gegen 7:30 Uhr sein Büro betreten und seine Mails gecheckt hatte. Der SSAS-Dienst wurde durchgestartet und alles lief wieder einwandfrei.
Sechs geschlagene Stunden Systemstillstand bei einem Zeitfenster von nur 48 Stunden. Natürlich kam die Frage auf, wie es dazu kommen konnte und was in Zukunft getan werden kann, dass ein solches Problem nicht wieder auftritt.
Zur Beantwortung dieser Fragen konnte das mit dem SSAS-FlightRecorder aufgezeichnete Trace-File einen entscheidenden Beitrag leisten! Aber zuerst ein paar Informationen zur Konfiguration des FlightRecorder. weiterlesen…