SQLCMD – Das kleine Schweizer Taschenmesser für die Kommandozeile

In diesem Beitrag erläutern wir die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten von SQLCMD. SQLCMD ist ein kleines Hilfsprogramm, das über den OLEDB Provider eine Verbindung zum SQL-Server aufbaut. Es übermittelt SQL-Kommandos und -Skripte, ohne dass das Microsoft SQL Management Studio erforderlich ist. Wir erklären den grundsätzlichen Syntaxaufbau und zeigen gängige Statements. Anhand von einigen Beispielen stellen wir zudem die Einsatzmöglichkeiten vor. weiterlesen…

OLAP-Datenexport im ETL-Prozess mit SSIS und Berichtsserver

Im Beitrag „Export von OLAP-Daten in eine SQL-Tabelle“ ist beschrieben, wie mittels Linked-Server und T-SQL Befehlen (OpenQuery) die Abfrage von OLAP-Daten und Übernahme in eine SQL-Tabelle des Microsoft SQL-Servers aussehen kann.
Nachfolgend wird betrachtet, wie ein solcher Datenabzug alternativ direkt mittels Microsoft SSIS erstellt wird. Einen Blick wert sind auch die Exportmöglichkeiten des DeltaMaster Berichtsserver mit der interessanten Möglichkeit, diesen in einen SSIS basierenden ETL-Prozess einzubinden, um Würfeldaten zu exportieren. Das ist beispielsweise dann eine Alternative, wenn das manuelle Erstellen ausgefeilter MDX-Abfragen Schwierigkeiten bereitet und durch das einfache Erstellen von geeigneten DeltaMaster Berichten ersetzt werden kann. Zusammen mit den Iterations- und Voreinstellungsmöglichkeiten des Berichtsservers ergibt sich für den Datenexport eine hohe Flexibilität. weiterlesen…

MDX Profiler

“Die Anwendung ist sooooo langsam!”. Jeder hat sicherlich schon das Jammern und Wehklagen von Softwareanwendern gehört. Dieses subjektive Gefühl der Benutzer, mit einer langsamen Applikation arbeiten zu müssen, sollte sehr ernst genommen werden. Der Aufwand, in komplexen Anwendungen nach den Ursachen für lange Laufzeiten zu forschen, ist jedoch langwierig und sehr mühselig. Oftmals ist es nur eine von vielen hundert Abfragen, die das System ausbremst. Es bedarf daher einer professionellen Unterstützung bei der Suche nach Schwachstellen einer Anwendung.
In Wikipedia kann man nachlesen: “Ein Profiler hilft dem Entwickler durch Analyse und Vergleich von laufenden Programmen die Problembereiche aufzudecken. Daraus kann man Maßnahmen zur strukturellen und algorithmischen Verbesserung des Quellcodes ableiten.” In allen Microsoft SQL-Server Editionen ab Version 2000 wird so ein Profiler mitgeliefert.
Im ersten Abschnitt dieses Beitrags wird gezeigt, wie der Profiler konfiguriert und an eine SQL-Server Tabelle angebunden wird. Im zweiten Teil wird kurz auf die Inhalte der Log-Tabelle eingegangen und das daraus resultierende Analysemodell für DeltaMaster besprochen. Zum Schluss sollen einige Beispielberichte und -analysen das Potential dieser Überwachungsanwendung aufzeigen. weiterlesen…

Rückverdichtung von Planwerten

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass DeltaMaster eine exzellente Planungsoberfläche ist. Fast jedes zweite Projekt dreht sich um das spannende Thema Planung. Das Management der eingegebenen Anwenderdaten in den Tiefen des Microsoft SQL Servers ist da schon um einiges geheimnisvoller. Will man ein performantes OLAP-Planungssystem entwickeln, muss man sich mit dem Thema Datenlogistik und der speziellen Art der Plandatenspeicherung in den Analysis Services auseinandersetzen. Die sogenannte “Rückverdichtung” ist eine Möglichkeit, die Klippen zu umschiffen. Sie wird im nachfolgenden Artikel dargestellt. weiterlesen…