Überwachung von Planungsanwendungen

Wer Microsoft SQL Server in produktiven Planungsanwendungen einsetzt, kennt solche Fragestellungen:
 Werden gerade Plandaten eingegeben? Wenn ja, von wem?
 Wie viele Datensätze werden je Dateneingabe erzeugt?
 Wie groß sind momentan die Rückschreibetabellen?
 Funktioniert der Rückverdichtungsprozess fehlerfrei?
 Wie groß sind die Archiv- und die Rückverdichtungstabellen?
In diesem Beitrag wird gezeigt, wie in einer DeltaMaster-Anwendung, die relational auf eine Systemtabelle des SQL-Servers zugreift und diese archiviert, diese Fragen beantwortet werden können.

Den gesamten Artikel können Sie hier abrufen.

Zusatzmaterial finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar